Der Punktezähler:

Der Punktezähler erstellt anhand von Spielerpässen und der Mannschaftsaufstellung ca. 1 ½ Stunden vor Spielbeginn den Spielbericht. Der Spielbericht ist ein Formblatt, auf dem alle wichtigen Daten, die ein Spiel betreffen, erfasst werden. Er stellt auch die ärztliche Versorgung sicher, da ohne einen ausgebildeten Ersthelfer kein Spiel beginnen darf. Zusätzlich müssen vor dem Spiel die Trainer, die Mannschaftsführer und der eingeteilte Ersthelfer auf dem Spielbericht unterschreiben. Dann werden noch Kopien für die Presse und die Trainer erstellt. Nun kann der Punktezähler den Spielberichtbogen den Schiedsrichtern zur Kontrolle vorlegen.

In besonderen Fällen (Spielerpassprobleme, größere Strafen, Platzmängel, Zuschauerausschreitungen, u.ä.) muss der Punktezähler zusätzlich einen Zusatzbericht erstellen. In diesem Formblatt werden die o.a. Probleme dann näher beschrieben.

Während des Spiels trägt der Punktezähler dann alle Spielereignisse in den von den Schiedsrichtern zurückerhaltenen Spielbericht ein. Das sind u.a. die Spieler, die ein Tor geschossen oder aufgelegt haben, die Spieler, die durch den Hauptschiedsrichter auf die Strafbank verbannt wurden, wieviele Zuschauer das Spiel verfolgen, wann die Trainer eine Auszeit nehmen oder wann die Torhüter gewechselt wurden. Außerdem ist der Punktezähler bei allen Spielen, ausgenommen die der 1.Mannschaft, auch der Stadionsprecher.

Nach dem Spiel schließt der Punktezähler dann den Spielbericht ab und legt ihn zur Endkontrolle nochmals den Schiedsrichtern vor. Mit ihrer Unterschrift bescheinigen sie dann die Richtigkeit aller Eintragungen. Auch nach dem Spiel benötigen die Trainer und die Presse Kopien des Original-Spielberichtes. Als letztes wird der Spielbericht ggf. mit Zusatzbericht an alle wichtigen Organe der unterschiedlichen Verbände gefaxt.